Fürs Leben gern ein Stuttgarter

Stuttgarter Hofbräu

Die Typographie, die wir für unsere Firmierung bzw. Dachmarke "Stuttgarter Hofbräu" gewählt haben, ist eine sogenannte Frakturschrift. Seit Mitte des 16. und bis zu Beginn des 20. Jahrhunderts war sie die meistbenutzte Druckschrift im deutschsprachigen Raum, bevor sie von der lateinischen Schrift abgelöst wurde.

Heute ist die Frakturschrift nur noch selten zu sehen. Die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" und die "Neue Zürcher Zeitung" nutzen sie zum Beispiel noch im Titel.

Dabei wird unser, an die lateinische Schrift gewohntes Auge auf den ersten Blick ein wenig getäuscht. Die Frakturschrift für "S" ist dem eines lateinischen "G" sehr ähnlich:

Ein "G" in Frakturschrift würde hingegen wie folgt aussehen:

Wir haben uns jedoch dennoch ganz bewusst entschieden, "Stuttgarter Hofbräu" auf Etiketten, Kästen, Gläsern, Plakaten, im Internet und an vielen anderen Stellen in Fraktur zu setzen. Diese Typographie symbolisiert nicht nur unsere jahrhundertealte Brautradition. Sie steht auch für Werte wie Beständig- und Verlässlichkeit, denen wir uns bei Stuttgarter Hofbräu verpflichtet fühlen.